Weiterentwicklung

Weiterentwicklungsprojekt «Online-TV Audience Measurement»

Zielsetzung

Ziel des Projekts ist es, die Nutzung von Online-TV-Angeboten zu messen, diese in die bestehende Erhebung der TV-Nutzung zu integrieren und damit dem Anspruch einer möglichst vollständigen Erfassung der TV-Nutzung gerecht zu werden. Als Online-TV-Angebote gelten hier zum einen die herkömmlichen TV-Programme, die – live oder zeitversetzt – entweder auf TV-Plattformen (Zattoo, Wilmaa, usw.) oder über die Player und Mediatheken der TV-Sender selbst zugänglich sind. Zum andern aber auch Bewegtbildangebote, die von den TV-Sendern ausserhalb der Programmstruktur, d.h. exklusiv online, angeboten werden (Web-Only).

Methode

Methodisch stützt sich das Projekt auf drei zentrale Elemente.

  1. Erhebungsbasis bildet das bestehende TV-Panel von Mediapulse.
  2. Ergänzend zu der bereits installierten Infrastruktur für die Messung der herkömmlichen TV-Nutzung werden die Panelhaushalte mit einem zweiten Gerät ausgerüstet, welches es erlaubt, die TV-Nutzung auf PC, Laptops, Tablets und Smartphones zu erfassen.
  3. Voraussetzung für diese Erfassung ist, dass die TV-Sender die zu messenden Angebote markieren (Tagging).

Spielen alle drei Elemente zusammen, lässt sich die Online-TV-Nutzung analog zur herkömmlichen TV-Nutzung erheben. Über das gemeinsame Panel (Single-Source) werden die beiden Nutzungsarten miteinander verschränkt.

So geht es weiter

Die Umsetzung des Projekts erfordert zum einen die Installation der zusätzlichen Messgeräte in den Haushalten des TV-Panels und zum anderen die flächendeckende Markierung der zu messenden Inhalte durch die TV-Sender. Beide Prozesse sollten im Laufe des Jahres 2019 abgeschlossen werden, so dass die neuen Daten ab Januar 2020 publiziert werden und in die bestehende TV-Währung einfliessen können.

Drucken
Loading...